Ich geh mit meiner Laterne…

Da regte sich was, am 11.11.2021, in der kleinen Kirche in Tantow. Gegen 16:00 Uhr füllten sich die Kirchenbänke mit Kindern, Eltern, Großeltern, Erziehern und Lehrern. Laternen wurden auf dem Boden abgestellt und die Pastorin begrüßte alle zur Andacht am Sankt Martinstag. Es wurde gelesen, erzählt und gesungen, um dem heiligen Sankt Martin, der seinen Mantel für einen frierenden Bettler teilte, zu gedenken.  

Und wie es am Martinstag Tradition ist, erstrahlten nach der Andacht die selbstgestalteten Laternen der Kinder vor der Kirche. Auf ein Zeichen dann, setzte sich der Laternenumzug singend in Bewegung und zog in Richtung Schule. Hier fanden die Gäste Feuerschalen vor, die für eine gemütliche und wärmende Stimmung sorgten.

Schmalzstullen, Stockbrot und warme Getränke standen bereit, um auch dem leiblichen Wohl Rechnung zu tragen.
Die Geschichte des heiligen Sankt Martin, die Lieder und die Laternen haben uns durch den Nachmittag und Abend begleitet und für Licht und Wärme an einem trüben Novembertag gesorgt.